ASO-App QR Code

QR-Code-transparent

Feed Display

Keine Feed-URL eingegeben!
Startseite
Plastik und Glas ist kein Bioabfall

bioabfall-webBioabfälle sind organische Abfälle, die durch Mikroorganismen und andere Bodenlebewesen abgebaut und anschließend als Kompost wieder zur Bodenverbesserung eingesetzt werden können. Dazu gehören auf keinen Fall Plastiktüten, Glas oder andere nicht verrottbare Abfälle.


Bioabfälle - ob aus dem Garten oder dem Haushalt – müssen getrennt gesammelt und verwertete werden. Der Weg dahin führt wahlweise über einen eigenen Komposthaufen oder über die Biotonne. Dabei tritt die Biotonne keinesfalls in Konkurrenz zur Eigenkompostierung sondern ist eine sinnvolle Ergänzung. So sind beispielsweise Pflanzenteile mit Pilzbefall, schwer verrottendes Laub und samentragende Wildkräuter auf dem eigenen Komposthaufen meistens unerwünscht. In der Biotonne und bei der späteren Verarbeitung im Kompostwerk stellen diese organischen Abfälle jedoch kein Problem dar.

 

Anders verhält es sich mit Plastik, Glas, Metall und andere nicht verrottbaren Gegenständen. Dieses sind sogenannte Störstoffe und müssen vor der Kompostierung mit hohem Aufwand entfernt werden. Dazu gehört auch die Plastikmülltüte, in der im Haushalt häufig der Biomüll gesammelt wird. Alternativ kann dafür z.B. eine Papiertüte verwendet werden.

Übrigens: Werden falsch befüllte Biotonnen zur Leerung an die Straße gestellt und entdeckt, bleiben diese ungeleert stehen.